Versteckter Mangel

Ein verborgener Mangel ist ein potenzielles Problem, das zum Zeitpunkt des Kaufs einer Immobilie möglicherweise nicht sichtbar ist. Dies ist der Hauptgrund dafür, dass ein potenzieller Käufer vor dem Kauf eine gründliche Inspektion der Immobilie durchführen lassen sollte. Es ist ratsam für den Käufer, eine professionelle Hausinspektionsfirma zu beauftragen, um Probleme nach dem Verkauf zu vermeiden. Um sich vor verborgenen Mängeln, wie z.B. Termitenschäden, zu schützen, sollte der Käufer darauf bestehen, eine Klausel in den Kaufvertrag vor dem Kauf aufzunehmen. Diese schützt den Käufer vor Mängeln, die der Verkäufer nicht offengelegt hat, und ermöglicht die Geltendmachung von Schadensersatz. Der Käufer kann nur dann Schadensersatz erwarten, wenn der Verkäufer den Zustand der Immobilie wissentlich falsch darstellt, eine Inspektion blockiert oder über Probleme lügt. Wenn ein Käufer Probleme vermutet, aber trotzdem die Transaktion abschließt, wird der Verkäufer nicht zur Verantwortung gezogen.