Proration

Der Begriff “Prorata” kommt aus dem Lateinischen “pro-rata” und bedeutet, dass etwas proportional aufgeteilt wird. In der Immobilienbranche wird der Begriff Proration am häufigsten verwendet, wenn es darum geht, wie die Grundsteuer zwischen Käufer und Verkäufer gezahlt werden soll. Wenn zum Beispiel der Kaufvertrag für ein Haus am 1. Oktober geschlossen wird, ist es üblich, dass der Verkäufer 9/12 der Grundsteuer und der Käufer 3/12 der Grundsteuer bezahlt. Die Zahlung der Grundsteuer zwischen Käufer und Verkäufer unter Verwendung der Proration wird typischerweise beim Abschluss geregelt, was sich in der Regel als Gutschrift für den Verkäufer ausdrückt, insbesondere wenn dieser die Grundsteuer bereits für das gesamte Jahr bezahlt hat. Im Zusammenhang mit dem Kauf von Anlageimmobilien kann sich die Proration auch auf die anteilige Aufteilung der fälligen Mieten zwischen Käufer und Verkäufer der Immobilie beziehen.