Private Hypothekenversicherung

Die private Hypothekenversicherung (PMI) ist eine Art von Garantieversicherung, die von einer privaten Versicherungsgesellschaft angeboten wird, um den Inhaber einer Hypothek vor einem Verlust zu schützen. Die private Hypothekenversicherung wird typischerweise eingesetzt, um den Kreditgeber zu schützen, wenn ein Kreditnehmer nicht die vollen 20 Prozent für die Anzahlung auf ein Hausdarlehen aufbringen kann. Ein Kreditnehmer, der weniger als 20 Prozent einer Anzahlung hat, vereinbart mit dem Kreditgeber den Abschluss einer PMI. Dies ermöglicht es dem Kreditnehmer, eine Hypothek mit einer geringeren Anzahlung zu erhalten, da der Kreditgeber vor Ausfällen des Kredits geschützt ist. Ein Kreditnehmer, der eine PMI benötigt, wird in der Regel mit einem halben Prozent des Kredits belastet, wobei die PMI-Prämien nicht steuerlich absetzbar sind. Nachdem ein vereinbarter Betrag der Hauptsumme gezahlt wurde, kann der Kreditnehmer PMI aussetzen. Dies geschieht in der Regel erst, nachdem 20 Prozent der Hauptsumme gezahlt wurden.