Kreditbearbeitungsgebühr

Eine Kreditbearbeitungsgebühr ist eine Gebühr, die an die Hypothekengesellschaft, mit der Sie zusammenarbeiten, oder an eine andere Kreditbearbeitungsgesellschaft, wie z. B. eine Bank, gezahlt wird. Die Gebühren werden als Teil der Abschlusskosten bezahlt, wenn Sie ein Haus kaufen. Die Gebühren variieren je nachdem, wie hoch das Darlehen ist und wie viel die Firma verlangt. Die meisten Gebühren liegen zwischen 300 € und 500 €, aber einige können auch höher sein, wenn Sie ein größeres Haus kaufen. Der Betrag der Kreditbearbeitungsgebühr ist auf der Abschlussrechnung zu finden. Der Grund für die Bearbeitungsgebühren ist, dass es mehrere Personen gibt, die Ihren Antrag prüfen werden. Diese Gebühren decken jeden Papierkram ab, der eingereicht werden muss. Die Bearbeitungsgebühren können auch als “Good Faith Estimate” aufgeführt werden.