Gruppenheim

Ein Gruppenheim ist ein Einfamilienhaus, in dem mehrere nicht verwandte geistig, körperlich oder seelisch behinderte Menschen untergebracht sind. Halbwohnheime sind wie ein Gruppenheim, weil dort mehrere Bewohner zusammenleben, die aber nicht zur selben Familie gehören. Manchmal gibt es besondere baurechtliche Bedingungen, die Gruppenheime in Ihrer Nachbarschaft zulassen. Sie haben zum Beispiel die letzten 10 Jahre in derselben Nachbarschaft gelebt, und es gibt einen Käufer nebenan, der das Haus in ein Wohnheim für fünf geistig behinderte Erwachsene umwandeln möchte. Sie beschließen, gegen den Umzug zu protestieren, weil Sie der Meinung sind, dass er sich negativ auf den Wert Ihres Hauses auswirken wird. Sie und die meisten Nachbarn nehmen an einer Anhörung im Rathaus über das geplante Gruppenheim teil. Der Stadtrat entscheidet zu Ihren Gunsten, und das Gruppenheim wird nicht genehmigt.