Gegenleistung

Eine Gegenleistung ist ein rechtlicher Anreiz, der eine Person dazu veranlasst, einen Vertrag abzuschließen. Eine Gegenleistung ist in der Regel Geld, kann aber auch alles andere von Wert sein. Ein Beispiel: Sie möchten ein Haus kaufen und sehen sich mehrere Immobilien an, die auf dem Markt sind. Sie finden eine Immobilie, die großartig aussieht, aber es gibt Probleme, die notwendige Hypothek zu arrangieren. Sie sprechen mit mehreren Kreditgebern, können aber keine einzige Finanzierungsgesellschaft finden, die Ihnen einen Kredit gewährt. Sie besprechen Ihr Problem mit dem Verkäufer und beschließen, dem Verkäufer eine Gegenleistung anzubieten, damit er die Hypothek in seinem Namen behält. Ihre Gegenleistung dient dazu, den Verkäufer zu ermutigen, die erste Hypothek zu behalten, und als Anreiz bieten Sie 5.000 € in bar. Der Verkäufer stimmt Ihrer Gegenleistung zu und hält die Hypothek, während Sie monatliche Zahlungen leisten. Zusätzlich zahlen Sie dem Verkäufer 5.000 € als Teil der Gegenleistungsklausel der Transaktion.