Garantieverletzung

Eine Garantieverletzung liegt vor, wenn ein Verkäufer dem Käufer kein klares Eigentumsrecht einräumen kann. Wenn Verkäufer eine Immobilie auf den Markt bringen, garantieren sie, dass sie ein klares Eigentumsrecht an dieser Immobilie besitzen. Wenn ein Käufer ein Angebot für eine bestimmte Immobilie abgibt, geht er davon aus, dass der Verkäufer aufgrund dieser Garantie einen klaren Eigentumsanspruch hat. Durch eine Überprüfung des Eigentumsrechts wird festgestellt, ob der Verkäufer tatsächlich ein klares Eigentumsrecht an der Immobilie hat oder nicht. Wenn die Titelgesellschaft ein Problem findet, befindet sich der Verkäufer in einer Garantieverletzung. Sobald der Käufer von der Garantieverletzung weiß, kann er vom Verkauf zurücktreten. In einigen Fällen muss diese Verletzung den Verkauf nicht stoppen; der Verkäufer muss möglicherweise Maßnahmen ergreifen, um den Titel zu klären, und wenn das funktioniert, kann der Käufer die Immobilie immer noch kaufen.