Eigentümerfinanzierung

Eigentümerfinanzierung ist eine Situation, in der der Eigentümer eines Hauses oder einer anderen Immobilie zustimmt, die Finanzierung für potenzielle Kreditnehmer anstelle einer Bank- oder Privatfinanzierung zu übernehmen. Typischerweise geschieht dies, indem der Käufer einer Immobilie über mehrere Jahre hinweg Zahlungen direkt an den Eigentümer der Immobilie leistet. Die formalen Darlehensformalitäten werden normalerweise während des Verkaufsprozesses abgeschlossen. Die Bedingungen des Darlehens, einschließlich des Zinssatzes und der monatlichen Zahlung, werden vor dem Abschluss festgelegt. Die Urkunde für die Immobilie wird vom Verkäufer einbehalten, bis die Immobilie abbezahlt ist, ähnlich wie bei einem typischen Bankkredit. Im Falle einer Nichtzahlung behält der Verkäufer das Recht, das Haus zu zwangsvollstrecken. Die Eigentümerfinanzierung kann eine gute Möglichkeit für jemanden mit schlechter Bonität oder anderen Problemen bei der Aufnahme einer herkömmlichen Hypothek sein, eine Immobilie zu erwerben. Es kann auch eine gute Möglichkeit für einen Verkäufer sein, einen Käufer für seine oder ihre Immobilie zu gewinnen.