Beleihungsauslauf

Der Beleihungsauslauf (Loan-To-Value-Ratio, LTV) wird in Prozent angegeben und bezeichnet das Verhältnis aus dem Wert der Immobilie und dem zu finanzierenden Betrag. Kreditgeber ziehen es vor, den LTV niedrig zu halten, da ein hoher LTV auf ein hohes Kreditrisiko hinweisen kann. Wenn zum Beispiel ein Kreditnehmer mit dem Kredit in Verzug gerät und der Kreditgeber gezwungen ist, die Immobilie weiterzuverkaufen, ist es wahrscheinlich, dass er nicht in der Lage sein wird, Gelder zurückzubekommen, die dem Wert der Immobilie nahe kommen, wenn der LTV hoch ist und der Kreditnehmer nicht viel für die Tilgung des Kredits gezahlt hat. Wenn Kreditnehmer eine hohe Anzahlung auf ein Haus leisten, ist der LTV wahrscheinlich niedrig und daher für Kreditgeber attraktiver. Ein Leerverkauf kann ebenfalls einen niedrigen Beleihungsauslauf bieten, da das Haus für den ausstehenden Kreditsaldo verkauft wird, der möglicherweise geringer ist als der Wert.