Baulinie oder Rücksprung

Eine Baulinie oder Gebäudeabstandslinie wird in der Regel auf Bauplänen eingezeichnet. Die Baulinie schränkt die Bebauung oder Verbesserung des Bereichs hinter oder innerhalb der festgelegten Grenzen ein. In der Regel werden diese Baulinien in den Bebauungsplänen festgelegt, um die Konformität und Einheitlichkeit innerhalb einer Unterteilung oder Bebauung zu gewährleisten. Die häufigste Rückzugslinie wird verwendet, um den Abstand eines Gebäudes von Straßen, Wegerechten oder anderen Grundstücksgrenzen festzulegen. Gelegentlich werden diese Rückzugslinien aufgrund von unregelmäßig geformten Grundstücken, wie z. B. Eckgrundstücken oder Sackgassen, unterschritten. Ein “Gebäudeumschlag” ist eine andere Art von Rückzugslinie, die einen Umfang um Entwicklungen oder Unterteilungen festlegt, um sicherzustellen, dass keine weiteren Gebäude oder Verbesserungen vorgenommen werden. Aufgrund der Größe der Pufferzone, die ein ganzes Baugebiet umgibt, werden Eingriffe in diese Art von Rücksprung weniger häufig vorgenommen.