Auflassung

Eine Auflassung ist der juristische Begriff, der die Übertragung von Eigentum zwischen zwei Personen beschreibt. Er wird am häufigsten verwendet, wenn es um die Übertragung eines Eigentumsrechts zwischen dem Erteiler oder Verkäufer und dem Empfänger oder Käufer geht. Während des Auflassungsprozesses muss sichergestellt werden, dass der Verkäufer das Recht hat, die Immobilie zu verkaufen und dass keine andere Person Anspruch auf das Land oder die Immobilie hat, die der Konzessionsgeber zu verkaufen versucht. Ein gutes System der Eigentumsübertragung stellt sicher, dass der Käufer, der ein Stück Land oder eine Immobilie erwirbt, alle Rechte erhält, die mit dem Besitz dieses Grundstücks einhergehen. Die meisten Städte haben ein Informationsprotokoll, das alle Transaktionen zwischen Konzessionsgebern und Konzessionsnehmern auflistet, die erfolgreich den Übertragungsprozess durchlaufen haben und ein Stück Immobilie ausgetauscht haben.