Anschlussgebühren

Anschlussgebühren sind die Gebühren, die für die Installation eines neuen Wasser- oder Abwasseranschlusses an eine kommunale oder private Quelle erhoben werden. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach der Größe des Anschlusses und danach, ob es sich um eine private oder gewerbliche Nutzung handelt. Je größer der Rohranschluss ist, desto höher ist in der Regel die Anschlussgebühr. Anzapfgebühren werden sowohl für Neubauten als auch für die Erweiterung bestehender Anschlüsse erhoben. Daher ist es wichtig, dass der Anschluss richtig dimensioniert ist, um zu vermeiden, dass eine höhere Gebühr als nötig erhoben wird, während gleichzeitig der erforderliche Druck und Durchfluss gewährleistet sind. Gemeinden und private Dienstleister legen ihre eigenen Tarife fest, die in der Regel auf den Kosten basieren, die für die Erzeugung des Wassers oder die Entnahme des Abwassers anfallen. Die eingenommenen Zapfgebühren werden auf ein Konto eingezahlt, um zukünftige Erweiterungen und Wartungsmaßnahmen zu finanzieren, um zukünftige Kunden zu versorgen.