Anpassungszeitraum

Ein Anpassungszeitraum bezieht sich darauf, wie oft Zinsanpassungen bei einer Hypothek mit variablem Zinssatz stattfinden. Die meisten Anpassungszeiträume sind ein, drei oder fünf Jahre lang. Einige Darlehen werden jedoch in unterschiedlichen Abständen angepasst. Viele Kreditgeber werben für eine Hypothek mit variablem Zinssatz (ARM) mit zwei vorangestellten Zahlen. Ein Beispiel hierfür ist ein 5/1 ARM. Die erste Zahl gibt an, wie lange der anfängliche Zinssatz in Kraft bleiben wird. Die zweite Zahl gibt an, wie oft der Zinssatz nach der ersten Periode angepasst werden kann. In dem 5/1 ARM-Beispiel zeigt die 5 an, dass die erste Zinsanpassung zu Beginn des Jahres 5 der Hypothek erfolgt. Die 1 zeigt an, dass nach dieser ersten Anpassung die Anpassungsperiode ein Jahr beträgt. Die meisten Kreditgeber ändern die Zinssätze auf der Grundlage eines bestimmten Indexes, wie z. B. Staatsanleihen oder nationale Durchschnittskosten für Geldmittel