Angepasste Kostenbasis

Die bereinigte Kostenbasis ist eine Kostenbewertungsgrundlage, die in der Steuerbuchhaltung verwendet wird, bei der die historischen Kosten eines Vermögenswerts verschiedenen Anpassungen unterzogen werden, um eine bereinigte Kostenbasis zu erhalten. Die bereinigte Kostenbasis wird benötigt, um mögliche Gewinne und Verluste aus dem Verkauf von Immobilien in späteren Perioden zu ermitteln. Die Sicherstellung, dass die bereinigte Kostenbasis von Anfang an richtig ist, ist entscheidend für die Erkennung zukünftiger Gewinne und Verluste und die Minimierung der potenziellen Steuerschuld aus dem Verkauf von Immobilien. Einige der Anpassungen, die bei der Bewertung der bereinigten Kostenbasis verwendet werden, umfassen Anpassungen für Abschreibungen, Kapitalverbesserungen, Veranlagungen für örtliche Verbesserungen, Verluste aus Unfällen abzüglich der Erstattungserlöse der Hausversicherung. Die Berechnung der bereinigten Kostenbasis ist wesentlich komplexer, wenn die Immobilie als Geschenk oder als Erbschaft erhalten wurde.